Was ist Mantrailing?

Mantrailing eine spezielle Art der Vermisstensuche die alleine oder gemeinsam und unterstützend mit anderen Sucharten wie z. B. Flächensuche das Ziel hat vermißte Personen aufzufinden.

Bei dieser Art der Suche orientiert sich der ausgebildete Hund (Mantrailer) am Individualgeruch der vermissten Person. Dieser setzt sich aus abgestoßenen Haut- und Haarpartikeln zusammen, die von Bakterien zersetzt werden.

Der Mantrailer bekommt einen Geruchsartikel der vermissten Person, daran nimmt er den Individualgeruch auf und fängt unmittelbar danach mit der Suche nach der Person an. Gut ausgebildete Mantrailer suchen tagelang vermisste Personen über große Distanzen hinweg. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Person zu Fuß, mit dem Fahrrad, Pferd oder sogar im Auto unterwegs war!

 

Voraussetzung für solche Höchstleistungen sind jedoch monatelange, regelmäßige Trainigseinheiten in allen Landschaftsformen (Ortschaften, Land, Wald) und ein gut eingespieltes Team: Hund und Führer.

Für die Ausbildung zum Mantrailer eignen sich selbstsichere, nervenstarke und menschenfreundliche Hunde.

Aktuelles

Homepage online

Auf unseren neuen Internetseiten stellen wir unsere Teams und unser Hobby vor.

Stand 22.03.2018

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Barbara Baumann Roth